Gates EuropeDünya genelinde
Avrupa/Afrika
Europe/Africa: English (EU) français Russkij Deutsch Español Polski Italiano Türkçe Nederlands Ceština

Hemen Yayinlanmak Üzere July 17, 2008

Irtibat: Kathy Brysse

mediaeurope@gates.com

Zahnriemen statt Kette – Studie zum CO2-Sparpotenzial im Steuertrieb

Der Antrieb der Nockenwellen von Verbrennungsmotoren erfolgt heute im PKW
Bereich nahezu ausschließlich über Zahnriemen oder per Kette.  Im Zuge der verstärkten Anstrengungen zur Reduzierung von CO2 Emissionen von Verbrennungsmotoren gewinnen die geringeren Reibverluste des Zahnriementriebes zunehmend an Bedeutung.  Zur objektiven Quantifizierung dieses prinzipiellen Vorteils haben die Riementriebssystemlieferanten Dayco, Contitech und Gates die FEV GmbH in Aachen beauftragt, eine unabhängige Studie durchzuführen.  Ziel der Studie ist es, die Reibungsunterschiede zwischen einem Ketten- und Riementrieb sowie akustikrelevante Anregungen anhand von Prüfstandsuntersuchungen mit einem modernen europäischen Verbrennungsmotor zu verifizieren und den damit verbundenen Verbrauchsvorteil bzw. den Einfluss auf die Motorakustik abzuschätzen. 

Die Ergebnisse der Arbeiten werden auf dem diesjährigen Aachener Kolloquium zur Fahrzeug und Motorentechnik (6. – 8. 10. 2008) präsentiert.